Red Bull News

So genial war der Red Bull BC One Austria Cypher

Wir blicken zurück auf den Breaking-Event der Extraklasse...

Am vergangenen Wochenende fand der Red Bull BC One Austria Cypher 2017 in Wien statt. Am Start waren ein echt krasses Programm, die besten Battles, das außergewöhnliche Ambiente des Wiener Volkstheater und knapp 1.000 begeisterte Zuschauer. Am Ende des Tages nahm der sympathische B-Boy The Wolfer aus Innsbruck den Titel mit nach Hause. Er vertritt nun Österreich bei den Red Bull BC One World Finals in Amsterdam.

Was ging ab am Freitag?

Eine ganze Menge. Bereits am Freitag konnten Interessierte von den Judges Bruce Ykanji und Lil Zoo neue Moves lernen. In der Producer Lecture mit Brenk Sinatra und Patrick Pulsinger wurden die Samples für die Perfect Beat Challenge am Folgetag aufgenommen.

Am Abend fand die offene Preselection für den Red Bull BC One Austria Cypher in der Roten Bar statt. Aus über 70 Teilnehmern ertanzten sich Dr. Ill, Jaekwon, Coolboy, Donjelo, Cicov, Patrix, Intus, Vitali und Harlekin den Weg ins Finale am Samstag.

Und Samstag?

Am Samstag folgten die Workshop mit den Judges Martha, Olivia, Lil G und Lamine. Bereits zu Mittag fand die Perfect Beat Challenge statt. Dabei produzierten Beatmaker in 75 Minuten mit vorgegebenen Samples komplett neue Musik.

Am Nachmittag fand ein zwei gegen zwei Hip Hop Battle statt. 23 Teams waren dabei. Für das Finale am Abend qualifizierten sich Nastya und Andreystylez aus der Ukraine gegen Filo und Breeze aus Italien und Deutschland. Den Sieg und damit einen fixen Startplatz bei Flavourama 2017 in Salzburg holten sich Filo und Breeze.

Konkurrenz für Mariahilfer Straße

Während der ganzen Zeit konnte man beim Hip Hop Market Klamotten und stylische Accesoires shoppen. The Legits aus der Slowakei, Esteem aus Salzburg, Vresh aus Linz und die Franz Textilmanufaktur aus Wien präsentierten eine breite Auswahl an stylischen Shirt, Caps, Pants, Bags und allerlei Gadgets. Wer seine eigene Garderobe aufpolieren wollte, war hier genau richtig.

Magisches Ambiente im Wiener Volkstheater

Wenn 1000 begeisterte Fans lautstark und emotional ihre Favoriten in einem Wettbewerb anfeuern, verwandelt sich jede Location in eine Arena. Wenn diese Location aber ein so nobles Ambiente hat und die Tänzer scheinbar die Gesetze der Schwerkraft ignorieren, haben diese Momente etwas magisches.

Als besonderes Zuckerl spielte der deutsche Rapper Chefket ein 30-minütiges Konzert nach der ersten Runde der Battles. Sein Style ist geprägt durch einen sehr entspannten musikalischen Flow, gepaart mit relevanten Inhalten. Dass er gut ankam sah man an den bouncenden Köpfen des Publikums und den zahlreichen Händen in der Luft.

In den Gängen des Volkstheaters fand man die Fotoausstellung BeOne des Salzburger Fotografen Frank Wimmer. Er hat sich in dem Projekt mit den Erfahrungen zum Thema Rassismus von berühmten B-Boys weltweit auseinander gesetzt.

Der Red Bull BC One Austria Cypher

Der Grund für das ganze Spektakel ist die Suche nach dem einen B-Boy, der unser Land bei den Red Bull BC One World Finals in Amsterdam vertreten soll. Diese Frage haben wir am Samstag Abend auf der Bühne des Theater geklärt. Zu Beginn des Abends waren unter den 16 qualifizierten B-Boys noch viele Bekannte aus den Vorjahren. Die Reihen der Veteranen aus den vergangenen Jahren lichteten sich aber schnell. Im Viertelfinale standen the Wolfer aus Tirol, Jaekwon aus Salzburg, Cicov aus Tirol und Donjelo aus Vorarlberg auf der Bühne. Alle außer Donjelo zum ersten Mal beim Red Bull BC One Austria Cypher. Jaekwon konnte sich mit seiner großen Bandbreite an Bewegungsvokabular und fehlerfreier Ausführung gegen den Powermove-Experten Donjelo durchsetzen. Im anderen Halbfinale bezwang the Wolfer durch musikalischere Interpretation und kreativere Styles den äußerst explosiven Cicov.

Der neue Champion heißt the Wolfer

Das Finale konnte dann the Wolfer gegen Jaekwon für sich entscheiden. Mit seinem animalischen Style überzeugte er die Jury, bestehend aus Red Bull BC One Allstar Lil G, Red Bull BC One World Finalist Lil Zoo und dem Pariser Pionier Lamine. Nach einstimmiger Entscheidung im Finale fährt the Wolfer nun als Österreichs Champion zu den Red Bull BC One World Finals nach Amsterdam.

Den Livestream der ganzen Action könnt ihr euch hier als Video on Demand reinziehen.

PH_RELATED_VIDEO